Some good poems for class 3

Parabel

Nicht dein Jubeln und Erleben
ist der Sinn von diesem Leben.
Erst der Weltgeist, wenn er drangeht,
mag aus tausenden Versuchen
schließlich ein Ergebnis buchen.

Erwin Schrödinger

Die Halskette

Ein Halsband riss beim Liebesspiel
und Perlen glitten von der Kette;
ein Drittel auf dem Boden fiel,
ein Fünftel lag verstreut im Bette.
Ein Sechstel fand die junge Frau,
ihr Liebster weitere zehn Prozent,
am Faden blieben sechs Perlen genau.

Sag, wer von euch Gescheiten kennt
den Rechenweg zum glücklichen End’?

Lilavati

Seufzer der Weisheit

Ach, wie schwer hats
mancher Lehrsatz
mit den Leuten,
die ihn deuten!

Waldemar Dege

Wertverteilung

Was überall zu haben ist, wird nicht begehrt,
was manchmal fehlt, wird als Bedarf hervorgekehrt,
woran es öfter mangelt, wird bereits verehrt,
das Seltene ist das, wonach man sich verzehrt,
was gar nicht existiert, besitzt den höchsten Wert.

Waldemar Dege

Traumdeutung – vereinfacht

Von zweierlei Art sind die Dinge:
entweder konkav oder -vex.
Daher geht’s in deinen Träumen
irgendwie immer um Sex.

Piet Hein

Füngeckstern

Gott, mit den fünf Fingern
beider Hände spielend,
band einen Streif aus Gras;
fünfeckig war die Schlinge.

So trat des Fünfecks Stern
hervor, der seine Arme
den weißen frischen Flügeln
der Kichererbsenblüte gab.

Lob des Fünfecks

O Fünfeck, sein gelobt, denn die verlieh
der Himmel Eigenschaften sondergleichen.
Du bist kaum Stoff der Schulgeometrie,
doch Pflanzen erbten deine Symmetrie –
von Anbeginn ein numinoses Zeichen.

Ein wahres Kleinod gabst der Kunst du mit:
An deiner Seite und Diagonalen,
wo einst das Rationale Schiffbruch litt,
bewähre sich, zum Trost, der Goldene Schnitt
als Maß des Schönen aus dem Reich der Zahlen.

Das ebene Pflastern will mit dir nicht glücken,
die Biene fühlt sich erst im Sechseck wohl –
doch wunderbar verschwinden deine Lücken
sobald wie deine Flächen räumlich knicken
zu einem Zwölfseit – kugelich und hohl.

Das Stoppschild hat acht Ecken, drei der Hut,
doch hat der Festungsbau dir zu verdanken;
auch für den Lederfußbal bist du gut.
Seit des Bürostuhls Fuß auf dir beruht,
kommt man auf ihm weit weniger ins Wanken.

Mit einem Streifen aus Papier allein
lässt du als flache Knotenform dich falten.
Wie überraschend kann die Wahrheit sein:
Im Zentrum wächst du neu, gedreht und klein,
als Endlosfolge ähnlicher Gestalten.

Richard Erbefels

Gott ist mein Punkt und Kreis

Gott ist mein Mittelpunkt, wenn ich ihn in mich schließe;
Mein Umkreis dann, wenn ich aus Leib in ihn zerfließe.

Angelus Silesius